Unsere Öffnungszeiten:

Dienstag – Mittwoch von 08.00 – 18.00 Uhr

Donnerstag – Freitag von 08.00 – 19.00 Uhr

sind wir durchgehend für sie da.
Montag und Samstag ist unser Salon geschlossen.

Christian: Dienstag – Freitag

Christa: Dienstag, Donnerstag, Freitag

Kathi: Dienstag – Freitag

Melisa Dienstag – Freitag

Sabrina: Dienstag – Freitag

Johanna: Dienstag 8-12 Uhr, Mittwoch 8 – 18 Uhr

Termine vereinbaren sie bitte unter 0732 / 25 21 21

Impressum

Liebe Kundinnen, Liebe Kunden,

immer wieder erreichen uns Anfragen von unseren Kunden, wer jetzt „wirklich“ einen Test mitbringen muss.

ALLE Kunden, die zum Friseur gehen wollen, müssen einen negativen Test vorweisen, der nicht älter als 48 Stunden ist.

Auch wenn sie bereits geimpft sind, ist ein Test erforderlich.

Die einzige Ausnahme sind Kinder bis 10 Jahre! Da muss die Begleitperson einen negativen Test vorweisen. Ebenfalls nicht älter wie 48 Stunden.

Für Kunden besteht im Geschäft die Verpflichtung, eine FFP 2 Maske zu tragen.

Kostenlose Tests gibt es derzeit im Design Center Linz, im Kepler Universitäts Klinikum (ehem. AKH) und im KH der Barmherzigen Brüder (Magazingasse 8). Um Wartezeiten zu vermeiden, melden sie sich bitte an.

Ich bin nicht sicher, ob wir tatsächlich berechtigt sind, diese Tests zu kontrollieren. Ich bitte sie deshalb, den neg. Test FREIWILLIG beim betreten des Geschäftes vorzuweisen. Die Gesundheitsbehörde kontrolliert mit Hilfe der Polizei „Stichprobenartig“ und falls es dann eine Beanstandung gibt, sind entsprechende Strafen fällig. Das gilt es zu vermeiden.

Vielen Dank für ihre Unterstützung

Liebe Kundinnen, Liebe Kunden,

seit 26.12.2020 befinden wir uns nun im Lockdown 3.0. Nun hat heute die Bundesregierung beschlossen, das ein Teil der Wirtschaft – und da gehören auch wir dazu – ab 8. Februar 2021 wieder öffnen darf. Damit sie ihre Termine telefonisch reservieren können, sind wir am

Donnerstag, dem 4.2. und am Freitag, dem 5.2. von 9.00 – 12.00 Uhr im Geschäft unter 0732 25 21 21 erreichbar.

Natürlich sind auch die Bedingungen wieder „verschärft“.

*jede / jeder Kunde muss einen negativen Test vorweisen

*es ist eine FFP 2 Maske zu tragen

*es sind die Abstandsregeln entsprechend einzuhalten

Das bedeutet, dass wir mit der Vergabe der Termine wieder eingeschränkt sind und für jede Mitarbeiterin max. 1 Kunde im Geschäft sein kann. D.h. paralleles arbeiten an einer 2. Kundin, während einer eventuellen Einwirkzeit ist nicht möglich. Deshalb können wir nicht so viele Termine vergeben, wie wir das gerne tun würden. Wir bitten sie deshalb erneut um Verständnis und Flexibilität, sollte ihr Wunschtermin nicht machbar sein.

Wir freuen uns auf sie…

Die Katastrophe setzt sich fort. Aber schön langsam machen mir die Maßnahmen der Regierung mehr Sorgen, wie das Virus selbst. Ich bin sicher kein „Verschwörungstheoretiker“ aber schön langsam habe ich wirklich das Gefühl, dass die Regierung uns „Kleine“ an die Wand fährt. Sie schützt die ältere Bevölkerungsgruppe vor dem Virus aber wer schützt uns vor der Regierung? Ein paar Eckpunkte: gab es im November noch fast 80% Umsatzersatz, sind es im Jänner schon nur mehr max. 50% und für die Verlängerung (möglicherweise bis Ostern) gibt es großzügige 30% „Ausfallbonus“. Das überlebt unsere Branche nicht. Schon die Lohnkosten machen bei uns gut 50% des Umsatzes aus. Das kann sich nicht mehr ausgehen. Vielen Dank liebe Bundesregierung oder wie Peter Klien so schön sagt: Gute Nacht Österreich

Liebe Kundinnen, Liebe Kunden,

das Jahr 2021 beginnt so, wie das 2020er aufgehört hat. Ohne Beschäftigung. Wobei, Arbeit hätten wir genug – wir dürfen halt leider nicht. Nun wurde uns auch mitgeteilt, dass wir nicht – wie angekündigt – am 19. Jänner wieder aufsperren dürfen sondern „voraussichtlich“ erst am 26. Jänner 2021. Und sollten sich die Infektionszahlen nicht entsprechend gut entwickeln, dann ist auch das nicht so sicher. Wer da noch glaubt, dass es in diesem Jahr zu keiner „Pleitewelle“ kommt, möge mir bitte eine große Portion von seinem Optimismus schicken. Wir „Kleinen“ werden uns das nicht mehr lange leisten können. Umsatzersatz, klingt doch toll. Ich habe für die 2 Wochen zusperren im November 80% Umsatzersatz erhalten – meine Kosten waren aber irgendwie doch 100%. Für die erste Woche im Dezember gab es bis jetzt noch nichts und für den Lockdown 3.0 gibt es sowieso nur mehr max. 50% (die Betonung liegt auf max…) Ersatzleistung. Und auch da steht es in den Sternen, wann wir eine „Zuwendung“ der Bundesregierung bekommen. Für viele wird es zu spät sein, denn auch die allseits so beliebten „Stundungen“ der Abgaben müssen ja irgendwann bezahlt werden. Und ich fürchte, irgendwann will auch der Staat sein Geld zurück.

Hätte unsere liebe Bundesregierung den Mut gehabt, den 2. Lockdown so durchzuziehen, wie den 1. Lockdown im Frühling, würden wir jetzt besser dastehen. Aber wenn ich meinen täglichen „Corona Walk“ mache, den Verkehr auf der Straße sehe, im ORF die Bilder aus den Skigebieten, die Schlangen bei den Kassen der Supermärkte, dann, um es mit Peter Klien zu sagen: Gute Nacht Österreich

Liebe Kundinnen, Liebe Kunden,

2020 neigt sich dem Ende zu. Die letzte Tage im alten Jahr spiegeln aber das gesamte Jahr ganz gut wider. Beschränkungen, Verbote, Zusperren. Für viele bedeuten diese Maßnahmen aber auch Einsamkeit. Und genau so werden wir 2021 beginnen. Mit Beschränkungen, Verboten, Zugesperrt und mit Einsamkeit.

Ich bin aber sicher, dass das Neue Jahr besser wird, wie das Alte. Gerade was das Virus betrifft, macht die Forschung große Fortschritte und ich denke, mit Besonnenheit und Disziplin können wir Covid 19 „in den Griff“ bekommen. Also: Kopf hoch und durchhalten ist die Devise…

Das Team vom „Friseur im Auhof“, also Sabrina, Meli, Kathi, Judith, Johanna, Christa und ich, wünschen ihnen

ein gutes, erfolgreiches und vor allen Dingen ein gesundes 2021

Wir hoffen, dass wir tatsächlich am 19. Jänner 2021 wieder aufsperren können und freuen uns schon auf Sie…

Liebe Kundinnen, Liebe Kunden,

Corona Virus hin oder her, das Weihnachtsfest kommt trotzdem. Und es wird sicher ein „anderes“ Weihnachten als wir es gewohnt sind. Aber vielleicht tut es unserer Gesellschaft ja ganz gut, einmal Abstand zu gewinnen vom allseits so „geliebten“ Weihnachtstrubel. Vielleicht können wir in diesem Zusammenhang der „Krise“ etwas positives abgewinnen und Weihnachten wieder einmal als „stilles Fest“ begehen, so wie es früher einmal war.

In diesem Sinne wünschen wir ihnen ein

schönes, besinnliches Weihnachtsfest 2020

ihr Friseur im Auhof Team

Christa, Johanna, Judith, Kathi, Melisa, Sabrina & Christian

Liebe Kundinnen, Liebe Kunden,

jetzt wird es langsam lächerlich. Als ob der Handel, die Gastronomie oder die „körpernahen Dienstleister“, wie es so schön heißt, dafür verantwortlich wären, dass die Infektionszahlen nicht so zurückgehen, wie wir das gerne hätten, müssen wir das trotzdem „ausbaden“. Massentests ohne Massen, die schon in der Slowakei nichts gebracht haben, ändern nichts am Verhalten all jener Ignoranten, die behaupten es gäbe keine Krankheit. Wir – und damit meine ich nicht nur uns Friseure – haben alles getan, was uns auferlegt wurde um einen sicheren Betrieb zu gewährleisten. Wir haben alle Regeln beachtet, weniger Kunden in das Geschäft gelassen und somit auch auf Umsatz verzichtet. Es gibt aus unseren Bereichen, nach meinem Wissensstand, keine Clusterbildungen (ebensowenig in der Gastro und im Handel). Der Dank dafür: ZUSPERREN!!! Haben wir für den November 80% Umsatzersatz erhalten, so sind es im Dezember schon nur mehr 50%. Ich hoffe unsere Bundesregierung weiß, dass wir 100% Kosten haben. Die Miete muss bezahlt werden, die Betriebskosten laufen und das Wunder der Kurzarbeit ist auch nicht so toll, wie es ausschaut, weil vorfinanzieren dürfen ja trotzdem wir Unternehmer. Und irgendwann gibt es dann einen Teil zurück. Stundung der Abgaben sind nur aufgeschobene Verbindlichkeiten, die ja trotzdem fällig werden. Und das Geld, das wir verloren haben / verlieren können wir gar nicht mehr verdienen. Viele Kleinunternehmer verzichten auf ihr Einkommen um den Betrieb aufrecht zu halten. Das ist die Wirklichkeit.

Vielen Dank all jenen, die in den Spitälern alles tun, um Menschenleben zu retten – aber vielen Dank auch an alle Ignoranten die ohne Abstand und Maske Party feiern und dafür sorgen, dass sich das Virus schön verbreiten kann. Und auch DANKE an unsere Bundesregierung, die uns am ausgestreckten Arm verhungern lässt. Gegen diesen „Hungertod“ hilft auch keine Intensivstation…

Liebe Kundinnen, Liebe Kunden,

am Mittwoch, dem 9.12. geht es bei uns wieder los. ich weiß, dass sich jetzt viele fragen, warum wir nicht schon am Montag bzw. am Feiertag aufgesperrt haben. Das hat ganz einfach wirtschaftliche Gründe. Sowohl der Montag als auch der Dienstag (Feiertag) sind bei uns als Mehr- / Überstunden zu bewerten und da die Information, ob wir jetzt tatsächlich aufsperren dürfen oder nicht äußerst knapp gekommen ist, war einfach zu wenig Zeit, um „Sonderöffnungszeiten“ zu kommunizieren. Und wenn die Nachfrage nicht da ist, dann rechnet sich das aufsperren einfach nicht.

Um so mehr freuen wir uns, wenn es dann am

Mittwoch, 9.12.2020 um 8.00 Uhr

wieder los geht. Aufgrund der Auflagen und Beschränkungen bitten wir nochmals um Verständnis, dass wir die Termine nicht so vergeben können, wir wir das gerne würden. Wir bitten sie deshalb um Geduld und Flexibilität, sollte ihr Wunschtermin nicht „machbar“ sein.

Bzgl. der Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen bitten wir sie, die bereitstehende Handdesinfektion zu nutzen und – gerade im Eingangsbereich, Abstand zu halten. Das tragen einer Maske ist PFLICHT. Sollten sie ihre Haare nicht bei uns im Salon waschen wollen, dann bitten wir sie, mit frisch gewaschenen Haaren zu kommen und auf Stylingprodukte wie Wax, Gel, Schaum usw. zu verzichten. Sie erleichtern uns damit unsere Arbeit sehr.

Vielen Dank für ihre Unterstützung.

Wir wünschen ihnen eine schöne Adventzeit und bleiben sie gesund…

Liebe Kundinnen, Liebe Kunden,

es ist tatsächlich so, dass wir nächste Woche, sprich ab dem 7. 12. wieder aufsperren dürfen. Da wir Montags geschlossen haben und der 8. Dezember ein Feiertag ist, beginnen wir am Mittwoch, dem 9.12. 2020 um 8.00 Uhr.

Natürlich unterliegen wir wieder den strengen Auflagen, wie nach dem 1. Lockdown. D.h. Abstand, Masken, 10m² pro Kunde, keine Getränke, usw. Deshalb müssen wir auch unsere Termine, so wie im Mai, entsprechend planen. Gerade bei den „Langzeitbehandlungen“ wie Farbe, Strähnen, DW usw. müssen wir aufpassen, dass wir genügend Platz zur Verfügung haben. Ich bitte sie daher um Verständnis und ein wenig Flexibilität, sollte ihr Wunschtermin nicht zur Verfügung stehen. Vielen Dank.

Wir freuen uns auf Sie…

Liebe Kundinnen, Liebe Kunden,

nun ist es also tatsächlich soweit. Die Bundesregierung hat ihre Ankündigung wahr gemacht und wir müssen zum 2. mal in diesem Jahr unser Geschäft schließen. Das macht unsere Situation nicht gerade einfacher. Nachdem wir im Mai wieder beginnen konnten, haben wir gehofft, 2020 mit einem „blauen Auge“ durchzukommen. Mit der jetzigen Schließung wird das Auge allerdings schon ziemlich „dunkelblau“. Die Kosten laufen weiter und der Umsatz fehlt. Und ob es dann tatsächlich die angekündigten Ersatzleistungen in der kolportierten Höhe gibt, wird sich erst herausstellen. Weil wenn wir im 1. Lockdown eines gelernt haben, dann das, dass „rasch und unbürokratisch“ in der Republik Österreich nicht wirklich durchführbar ist…

Unsere Regierung hat uns erklärt, dass der erneute Lockdown 2 1/2 Wochen dauern wird. Nach meiner Rechnung sind es „ziemlich genau“ 3 Wochen und dann muss man sehen, wie es weiter geht. Der große Gewinn wird sich 2020 wohl nicht mehr ausgehen…

Nichts desto Trotz sehen wir optimistisch in die Zukunft und freuen uns schon darauf, wenn wir sie – hoffentlich Anfang Dezember – wieder bei uns begrüßen dürfen.

Wir wünschen ihnen alles Gute und bleiben sie gesund!!!

Ihr Friseur im Auhof Team: Sabrina, Melisa, Kathi, Judith, Johanna, Christa & Christian